Gottesdienste und Termine:




Liebe Mitchristen!

Wir erleben im Moment eine außergewöhnliche Zeit. Niemand von uns hat so etwas schon erlebt.

Auch nicht, dass wir als Kirchengemeinde zu keinerlei Veranstaltung einladen dürfen – und das bis zum 19.04.20.

Dabei ist die Gemeinschaft, die wir in Jesus Christus untereinander pflegen, wichtiger Bestandteil unseres Lebens.

Aber nun stehen wir ja nicht nur in dieser Seuchenzeit, sondern auch mitten in der Passionszeit, der Zeit also in der wir in besonderer Weise des Leidens unseres Herrn gedenken.

Und wir hören und glauben angesichts seines Ergehens, dass es keine Situation geben kann – und sei sie noch so außergewöhnlich, in der er nicht schon anwesend und für uns da wäre.

Daher lege ich ihnen folgendes ans Herz: Nutzen sie die eventuell verfügbare Zeit durchs Lesen der Herrnhuter Losungen, durchs Singen eines unserer schönen Choräle

oder indem sie zum täglichen Abendläuten um 19.00 Uhr eine Kerze anzünden und auf ihrer Terrasse einige Verse des Liedes „Der Mond ist aufgegangen“ singen. Vielleicht hören sie ja noch andere, die das Gleiche tun. Anschließen kann sich die Lesung des 91. Psalmes.

An den Sonntagen hören sie nach dem Läuten zum regulären Gottesdienstbeginn (Schnodsenbach 9.00 Uhr und Scheinfeld 10.15 Uhr) ebenfalls einen Choral.


Bei alledem halte ich mich an Worte aus Psalm 118: Der Herr ist meine Macht und mein Psalm und ist mein Heil. Man singt mit Freuden vom Sieg in den Hütten der Gerechten: Die Rechte des Herrn behält den Sieg!

Ich zweifle also nicht daran, dass wir in Gottes Hand sind und dass er seine Sache führt und sich durchsetzen wird.

Mit herzlichem Gruß,

Ihr Pfarrer Joachim Roth